Immobilienverwaltung

Professionelle Immobilienverwaltung von der Wohneigentumsgemeinschaft bis hin zum Sondereigentum

Hausverwaltung ist Vertrauenssache

Die Verwaltung von Immobilien umfasst weit mehr als die jährliche Eigentümerversammlung und monatliche Abrechnungen. Vielmehr geht es um die Verwaltung enormer Vermögenswerte sowie den Werterhalt und die Wertsteigerung der anvertrauten Immobilie. Dementsprechend groß ist die Verantwortung der Verwalter. Das macht die Auswahl qualifizierter und hochprofessioneller Hausverwalter für Eigentümer besonders schwer.

Die VDIV-Verwalter-Checkliste für Wohnungseigentümer hilft Ihnen bei der Auswahl der richtigen Hausverwaltung.

WEG-Verwaltung

Aufgabe der WEG-Verwaltung ist die Verwaltung des gemeinschaftlichen Eigentums von Wohnungs­eigentümer­gemein­schaften. Hierbei kommt dem Immo­bilien­verwalter eine besondere Bedeutung zu. Er muss zuverlässig und unparteiisch sein und über geordnete Vermögens­verhält­nisse sowie spezielle Kenntnisse der Verwaltungs­technik, der wirt­schaft­lichen Geschäfts­führung und einschlägiger privat­recht­licher Vor­schriften verfügen. Die wesent­lichen Rechte und Pflichten des Ver­walters ergeben sich aus Wohnungs­eigentums­gesetzes (WEG).

  • Erstellung und Prüfung von Wirtschaftsplänen 
  • Abrechnungen, inkl. Rechnungskontrolle und Belegprüfung
  • Buchführung und Prüfung aller Geldein- und Ausgänge
  • Rechenschaftslegung gegenüber den Eigentümern
  • Verwaltung und Disponierung des Geldverkehrs
  • Hausgeldabrechung inkl. monatlicher Sollstellung und Mahnwesen
  • Verwaltung von Giro-, Festgeld- und Sparkonten
  • Veranlassung von Heizkostenabrechnungen
  • Errechnung und Anforderung von Sonderumlagen
  • Regelung von Personalangelegenheiten von Angestellten der WEG
  • Mitwirken bei Wohnungsverkäufen

  • Überwachung von Objekten, ggf. durch regelmäßige Begehungen
  • Erfassung von Verbrauchswerten
  • Planung, Vergabe, Überwachung und Abrechnung von Instandhaltungsarbeiten
  • Wahrnehmung der Verkehrssicherungspflichten
  • Veranlassung von Schadensbeseitigungen durch Handwerker
  • Erstattung von Schadensmeldungen gegenüber Versicherung und Verursacher
  • Versicherungsabrechnung durchführen
  • Einweisung Handwerker und Hausmeister
  • Schlüsselbestellung
  • Beauftragen von Sachverständigen
  • Entwicklung von Nutzungskonzepten

  • Rechtliche Vertretung der Eigentümergemeinschaft
  • Beachten aller rechtlichen Rahmenbedingungen und Verordnungen
  • Verhandlung mit Ämtern und Beschaffung öffentlich-rechtlicher Genehmigungen
  • Abschluss und Prüfung von Verträgen
  • Einleiten von Klagen bei Zahlungsrückstand
  • Mitwirkung bei Gerichtsterminen, Beschlussanfechtungen, Hausgeldklagen
  • Vertretung bei/mit Anwälten und vor Gericht
  • Rechtsdienstleistungen nach §5 Rechtsdienstleistungsgesetz
  • Anwendung aktueller Gesetzesänderungen und Rechtsprechungen auf die WEG
  • Verhandlung und Abschluss von Wartungsverträgen

  • Korrespondenz mit Eigentümern und ggf. Mietern
  • Organisation und Durchführung der Eigentümerversammlung
  • Erstellung von Sitzungsprotokollen und Beschlussniederschriften
  • Führung von Beschlusssammlungen
  • Aufstellung und Einhaltung der Hausordnung
  • Erstellung und Verteilung von Rundschreiben und Aushängen
  • Beschwerdemanagement
  • Maßnahmenentwicklung zur Fristenwahrung und zur Vermeidung von Rechtsnachteilen
  • Wahrnehmung von Orts- und Gerichtsterminen

Mietverwaltung

  • Verwaltung, Verbuchung und Disponierung des Geldverkehrs
  • Überwachung der monatlichen Sollstellung der Miete
  • Bearbeitung von Lastschriftabbuchungen und Mahnverfahren
  • Rechnungskontrolle
  • Regelung von Personalangelegenheiten (z. B. Hausmeister)
  • Erstellung von Heiz- und Betriebskostenabrechnungen für Mieter, ggf. Mahnung dieser und Bearbeitung von Widersprüchen

  • Erfassung von Verbrauchswerten (Heizung, Wasser, Strom)
  • Planung, Vergabe, Überwachung und Abrechnung von Instandhaltungsarbeiten,
  • Wahrnehmung der Verkehrssicherungspflichten, inkl. TÜV-Kontrollen und Brandschutz sowie Beachtung technischer Verordnungen 
  • Veranlassung von Schadensbeseitigungen durch Handwerker
  • Erstattung von Schadensmeldungen gegenüber Versicherung und Verursacher
  • Einweisung von Handwerkern und Hausmeistern
  • Schlüsselbestellungen

  • Beachtung mietrechtlicher Vorschriften
  • Berücksichtigung gesetzlicher Vorschriften
  • Abschluss bzw. Kündigung des Mietvertrages
  • Abnahme und Übergabe der Mietsache
  • Erklärung und Umsetzung von Mieterhöhungen
  • Bearbeitung von Mietminderungen
  • Abschluss von Wartungsverträgen

  • Auswahl des Mieters
  • Korrespondenz mit Eigentümern und Mietern
  • Verhandlung mit Behörden
  • Erstellung und Verteilung von Rundschreiben, Informationen und Aushängen
  • Beschwerdemanagement
  • Wahrnehmung von Orts- und Gerichtsterminen

Im Gegensatz zum WEG-Verwalter, dessen Tätig­keitsfeld die Verwaltung des Gemein­schafts­eigentums ist, vertritt der Miet­verwalter den Haus­eigentümer gegenüber den Mietern, aber auch im Außen­verhältnis. Gesetzliche Grund­lage ist das Bürgerliche Gesetzbuch (§§ 535 ff. BGB), das Regeln zum Ver­hältnis zwischen Mieter und Eigen­tümer klar definiert. Kon­krete Auf­gaben des Ver­walters hin­gegen werden bei der Miet­verwaltung aus­schließ­lich im Verwalter­vertrag be­nannt.

Sondereigentumsverwaltung

Im Gegen­satz zum WEG-Verwalter, dessen Tätig­keits­feld die Ver­waltung des Gemein­schafts­eigen­tums ist, handelt es sich bei der Sonder­eigen­tums­ver­waltung um eine Sonder­form der Miet­ver­walt­ung. Hier­bei handelt es sich um eine Ver­walt­ung des Sonder­eigen­tums, also einer Eigen­tums­wohnung, deren Eigen­tümer Mit­glied einer Wohnungs­eigen­tümerge­mein­schaft ist. Dabei übernimmt die Haus­ver­walt­ung für den Eigentümer die kauf­männ­ische, tech­nische und im weit­esten Sinne rechtl­iche Be­treu­ung der Eigen­tums­wohn­ung.

  • Verwaltung, Verbuchung und Disponierung des Geldverkehrs
  • Überwachung der monatlichen Sollstellung der Miete
  • Bearbeitung von Lastschriftabbuchungen und Mahnverfahren
  • Rechnungskontrolle
  • Erstellung von Heiz- und Betriebskostenabrechnungen für Mieter, ggf. Mahnung dieser und Bearbeitung von Widersprüchen

  • Erfassung von Verbrauchswerten
  • Planung, Vergabe, Überwachung und Abrechnung Instandhaltungsarbeiten,
  • Wahrnehmung der Verkehrssicherungspflichten
  • Veranlassung von Schadensbeseitigungen durch Handwerker
  • Erstattung von Schadensmeldungen gegenüber Versicherung und Verursacher
  • Einweisung von Handwerkern und Hausmeistern
  • Schlüsselbestellungen

  • Beachtung mietrechtlicher Vorschriften
  • Berücksichtigung gesetzlicher Vorschriften vom BGB bis zur StVzO
  • Abschluss bzw. Kündigung des Mietvertrages
  • Abnahme und Übergabe der Mietsache
  • Erklärung und Umsetzung von Mieterhöhungen
  • Bearbeitung von Mietminderungen
  • Abschluss von Wartungsverträgen

  • Auswahl des Mieters
  • Korrespondenz mit Eigentümern und Mietern
  • Verhandlung mit Behörden
  • Erstellung und Verteilung von Rundschreiben, Informationen und Aushängen
  • Beschwerdemanagement
  • Wahrnehmung von Orts- und Gerichtsterminen